Mittwoch, 2. Juli 2008

Noch ein zweiter...

Das zweite Probestück des dünnen Filzes habe ich ebenfalls zu einem Fensterfilz verarbeitet.


Die Stickerei ist mit Hilfe des Stopffußes meiner Nähmaschine gefertigt.



Die ursprüngliche Idee war tatsächlich eine hauchdünne Gardine aus Filz - mit Gruß an Heidi ;-) , doch für den Anfang sind diese Fensterbilder auch ganz schön geworden. Üben, üben, üben, heißt es da... bei meinen großen Fenstern.

@Cecie... Ich weiß leider nicht, ob dieses Freihandnähen mit jeder Maschine geht. Man muss bei der Nähmaschine diesen "Durchzug" absenken können, der normalerweise beim Nähen den Stoff durch die Maschine zieht.

Kommentare:

  1. Vielen Dank liebe Kathrin, da muss ich mir doch nochmals den Stopffuss meiner Nähmaschine vor die Brust nehmen ;)
    Wunderschöne Arbeiten, da bekomm ich Lust zum Filzen.
    Besonders beeindruckend finde ich Deine Kunst die Blütengirlanden so elegant auf den Filz zu bringen...meisterlich!!!

    AntwortenLöschen
  2. wunderschön finde ich deine fensterbilder! kann das jede nähmaschine!? *dooffrag*

    eigentlich kann ich gardinen nicht leiden, aber deine machen mich schwach!

    viele bewundernde und erwartungsfrohe grüsse, silke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, Kathrin!

    Also, ich kann hier einfach immer nur mit offenem Mund dasitzen und staunen - und das scheint Dir einfach so leicht von der Hand zu gehen...

    Lieb gemeinte neidische Grüße

    sendet Dir Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Der "Durchzug" ist eigentlich der Transporteur, den man eigentlich bei jeder NäMa versenken kann.

    Und dann kannst du mit dem Stopffuß das "Nähgut" frei führen und besticken!

    Deine Sachen sind wunderschön!

    LG Luitgard

    AntwortenLöschen

Thank you so much for leaving me a comment!
I really appreciate hearing from you!

I will reply to your comments here.

Enjoy!

xxx
Kathrin